Die DSL Flatrate

Das Internet ist ohne Frage ein sehr interessantes Medium, welches sich auch noch ständig im Wandel befindet. Sowohl vom Inhalt selber als auch von der technischen Aufmachung her ändert sich das Internet ständig, heutige Webinhalte sind wesentlich komplexer und umfangreicher als noch vor einem Jahrzehnt, als der DSL-Anschluss noch nicht sehr weit verbreitet war. Mittlerweile besitzt ein Großteil der Internetnutzer einen DSL-Anschluss und damit zumeist auch eine sogenannte DSL Flatrate. Für Fortgeschrittene im Internet ist dieser Begriff natürlich kein Fremdwort, für Neueinsteiger aber erst einmal noch ohne einen Bezug.

Dabei lässt sich die DSL Flatrate recht einfach als Pauschalgebühr beschreiben, welche für einen Internetzugang jeden Monat gezahlt wird. Unabhängig vom zeitlichen Aufenthalt im Internet und auch unabhängig von der Höhe der heruntergeladenen Daten, dem sogenannten Traffic, muss nur dieser Betrag gezahlt werden und daraufhin kann für den ganzen Monat soviel gesurft werden, wie es beliebt. Für viele Internetnutzer einfach die bequemste und vorallem billigste Art und Weise, wie der Internet-Anschluss bezahlt werden kann. Immerhin erfordern immer mehr Arbeiten aber auch Freizeitbeschäftigungen eine Internetverbindung. Ob Lernen für das Studium oder aber zur Entspannung ein Online-Spiel gestartet, ohne das Internet ist der PC heutzutage kaum noch zu gebrauchen.

Würde dort noch nach Minuten oder nach Traffic abgerechnet werden, hätten viele Nutzer zweifelsfrei eine doppelt oder gar viermal so hohe Rechnung, die beim Internetanbieter beglichen werden müsste. Mittlerweile sehr beliebt ist nicht nur die Nutzung einer solchen Flatrate für das Internet, sondern zusätzlich in Kombination mit anderen Angeboten des Anbieters, wie beispielsweise ein Komplettpaket mit DSL-Anschluss, Telefon-Anschluss, Telefon-Flatrate und natürlich letztenendes auch die DSL Flatrate.

Impressum